Stressregulation über Achtsamkeit, Reflektion und Bewegung/Tanz Präventionskurs über 2 Wochenenden 09.-11.03.18 und 13.-15.04.18 in Göttingen

Stressregulation über Achtsamkeit, Reflektion und Bewegung/Tanz

Präventionskurs über 2 Wochenenden

09.-11.03.18 und 13.-15.04.18

In diesem Präventionskurs werden zwei wesentliche, sich ergänzende Konzepte der Stressbewältigung vorgestellt und praktisch geübt. Das auf dem Achtsamkeits-Konzept beruhende Programm MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction nach Kabat-Zinn) kommt nicht nur in den USA sondern auch in Europa zunehmend im stationären und ambulanten, präventivem Kontext zum Einsatz. Ein anderer Ansatz geht auf verhaltenstherapeutische Konzepte zurück, wurde von u.a. Kaluza ausgearbeitet und sieht vor, sehr individuell Stresssituationen und Stressverstärker zu identifizieren und zu verändern.

Auf dem Weg der Achtsamkeit ist die bewusste Wahrnehmung des eigenen Körpers in seinen Strukturen, Bewegungsqualitäten und Reaktionen ein Schlüsselaspekt. Diese steht in engem Zusammenhang mit der Wahrnehmung und Bewusstwerdung von Emotionen, da sie sich in und über den Körper ausdrücken. Körper und Emotionen haben im Zusammenhang mit Stress entscheidende Signalfunktion. Gleichzeitig können Körper und Emotion auf dem Weg der Regulation und Bewältigung berufsbedingter und privater Stressbelastungen zur wichtige Ressource werden.

Methodisch kommen in diesem Kurs Körperwahrnehmungsübungen (body-scan u.a.), Yoga, Tanz, Entspannungsverfahren, Meditation, Vortrag, Fragebögen, Erfahrungsaustausch u.a. zum Einsatz. Spielerisch-freudvolle Explorationslust ist willkommen, um die somatischen, emotionalen und kognitiven Lernprozesse zu unterstützen. Vorkenntnisse in einem Bereich sind nicht notwendig.

Der Kurs findet an zwei Wochenenden im Abstand von 5 Wochen statt mit dann insgesamt 22 Stunden. Zwischen den Wochenenden ist ein möglichst wöchentlicher online-Austausch (alternativ ein Telefonat oder Treffen) in Kleingruppen zu den Alltagserfahrungen mit der eigenen Stressregulation vorgesehen. Am zweiten Wochenende wird die bisherige Umsetzung im Alltag lösungsorientiert bearbeitet, bekannte Inhalte wiederholt und vertieft und einige neue Inhalte kommen dazu.

Kursleitung: Daphne Leinweber ist Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, als solche aktuell in klinischem wie ambulantem Kontext tätig. Des Weiteren ist sie Tanztherapeutin (BTD) sowie Leiterin für therapeutischen Tanz (Integrative Tanztherapie). Als Tanztherapeutin hat sie u.a. in Reha-Einrichtungen gearbeitet, leitet selbsterfahrungsorientierte ambulante Gruppen und lehrt gelegentlich zeitgenössischen Tanz (Contact Improvisation). Meditationserfahrung bei verschiedenen Lehrern seit über 25 Jahren. Stressregulationskurse leitet sie seit 5 Jahren.

Teilnehmer: max. 15 Teilnehmer, min. 6 Teilnehmer.

Kosten: beide Wochenenden zusammen: 320 € bzw. 220 € für Geringverdiener/Studenten (Frühbucherrabatt bis 2 Wochen vor dem Kurs – 30€), Kostenübernahme durch die KK in Höhe von 75€ evtl. mgl.

Ort: Freie Waldorfschule Göttingen, Arbecksweg 1, 37077 Göttingen, Eurythmiehaus, Saal 1

This entry was posted in Home, Selbsterfahrung, Tanztherapie. Bookmark the permalink.

Comments are closed.